Transformative Teaching Toolbox

Projekt

Die Transformative Teaching Toolbox wurde als modularer Methodenbaukasten im Rahmen des Projektes “Educating future sustainability leaders & innovators” entwickelt und dient als innovatives Fortbildungsinstrument für Lehrende aller Fachrichtungen in der Hochschulbildung. Sie enthält insbesondere Methoden und Inhalte der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) mit einem Fokus auf co-kreativem und aktionsorientiertem Lernen. So soll Dozierenden die Integration des Themas Nachhaltigkeit in die eigene Lehrveranstaltung erleichtert werden.

Neben den Methoden enthält die Toolbox ein Good Practice-Beispiel für deren Anwendung in einem konkreten Lehrformat in Form des Seminars “Circular Business Innovation”.  Dort erarbeiteten Studierende in Zusammenarbeit mit regionalen Praxisorganisationen konkrete Lösungskonzepte im Nachhaltigkeitskontext.

Das Projekt wird von September 2022 bis Februar 2024 gefördert durch die Stiftung für Innovation in der Hochschullehre und gemeinsam vom UNESCO-Lehrstuhl für Entrepreneurship & Interkulturelles Management und dem Lehrstuhl für Sustainability Management durchgeführt.

Methoden

Die entwickelte Methodensammlung orientiert sich am Design Thinking Prozess. Die enthaltenen interaktiven, erfahrungsbasierten Lehr- und Lernmethoden fördern Gestaltungskompetenzen im Kontext von komplexen Nachhaltigkeitsherausforderungen. Die Methoden sind als digitale Methodenkarten aufgearbeitet worden und können nach einem Baukastenprinzip modular in Lehrveranstaltungen integriert werden.

Lehre

Im Sommersemester 2023 wurden die erarbeiteten Methoden in einem innovativen, transdisziplinären Seminarformat an der Bergischen Universität Wuppertal erprobt und reflektiert. Die Studierenden lernten systematisch und interdisziplinär zu denken und dabei komplexe gesellschaftliche Veränderungsprozesse zu analysieren. Dabei wurden insbesondere die Konzepte Nachhaltigkeit, Kreislaufwirtschaft, BNE, Design Thinking und Transdisziplinarität inhaltlich und didaktisch miteinbezogen.

Ergebnisse

Ziel des Seminars “Circular Business Innovation” war es, Studierende anhand von Kreativmethoden bei der Erarbeitung von zirkulären Lösungsideen für Aufgabenstellungen von Praxispartnern zu unterstützen. Die Aufgabenstellungen und Ergebnisse der Studierenden aus den Masterstudiengängen Public Interest Design und Sustainability Management drehten sich rund um das Thema Kreislaufwirtschaft und reichten von der Entwicklung einer Generationenwerkstatt bis hin zu einem zirkulären Liefersystem.

Circular Insights 2023

Die entwickelte Methodensammlung wurde am 8.- 10. November bei den Circular Insights Days getestet. Die Circular Insights Days sind ein dreitägiger Ideenwettbewerb rund um das Thema Kreislaufwirtschaft für Studierende und Absolvent*innen aller Fachrichtungen. Während der Circular Insights arbeiten die Teilnehmenden in interdisziplinären Gruppen an verschiedenen Aufgabenstellungen von Praxispartner*innen. In diesem transdisziplinären Kurzformat wurden die Methoden aus der Transformative Teaching Toolbox in kurzen Inputs vorgestellt und den Teilnehmenden zur Unterstützung zur Verfügung gestellt. Außerdem fungierten Kristin Krebs und Tim Schüring – zwei Mitglieder des Projektteams – als Coaches, um die Teams in ihrem Lernprozess zu unterstützen und Methoden anzuleiten.

Jetzt anmelden!

Abonniere unsere Luftpost und verpasse keine Veranstaltung und Neuigkeit mehr!

Termin vereinbaren

Mit dem Absenden willige ich ein, dass die oben angegebenen personenbezogenen Daten von der Bergischen Universität Wuppertal, Gaußstr. 20, 42119 Wuppertal zum Zwecke der Mitgliederverwaltung im Rahmen des Innovationslabors „Freiraum“ erhoben, verarbeitet und genutzt werden dürfen. Ich wurde darüber informiert, dass ich diese Einwilligung jederzeit ohne Nachteile widerrufen kann. Meine datenschutzrechtlichen Belange werden ohne Einschränkung durch die Bergische Universität Wuppertal gewährleistet und es erfolgt keine Übermittlung meiner Daten an Dritte. Die Verarbeitung meiner personenbezogener Daten erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen die vorherige Einholung meiner Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung meiner Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz fndest du in unserer Datenschutzerklärung.